Ein Schaden ist eingetreten. Und der Schädiger ist unsere Liebste oder unser Liebster. Was tun?

Regel Nummer Eins: Schweigen!
Darüber klar werden, was man wirklich letztlich erreichen möchte.
Wiedergutmachung Irgendeine angemessene Wiedergutmachung für einen Schaden auf irgendeine Art zu erlangen.
oder
Rache ("Auge um Auge, Zahn um Zahn")
a) Gleiches mit gleichem angemessen vergelten (Gleichartig zurückschlagen)
b) Eskalationstrategie: Das Ausmaß eines Gegenschlags übertrifft seinen Anlass bei weitem.

Ausführung
a) Vergeltungsschlag: Wir lassen uns zuerst schädigen, bevor wir zurückschlagen.
b) Präventivschlag: Wir schlagen zu, bevor ein zu erwartender Schlag ausgeführt wird.

Überlegen, was genau man damit letztlich erreichen möchte, über welche Mittel man verfügt, was man zur Durchsetzung bereit einzusetzen ist und ob und welche Opfer man dafür bereit ist selbst zu bringen.

Unterteilung in drei Phasen

Informationsphase
Beziehung fortsetzen und beobachten (Abläufe, Gewohnheiten und Verhaltensmuster studieren) und Abhängigkeiten ausmachen. Außerdem Eigenschaften (Schwachpunkte) ausmachen: Womit kann man wann und wo, mit relativ wenig Aufwand, am tiefsten treffen (Critical Hit).

Planungsphase
Das genaue Ziel festlegen, die grobe Strategie und anzuwendende, soweit vorhersehbar, Taktiken bestimmen. Allgemein einige Gedanken machen, d.h. den Kopf benutzen um später vorherzusehen oder vielmehr zu erraten wer wann was genau tun wird um genau dies vorab abzusehen und evtl. auch zu beeinflussen.)

Aktivitätsphase Ausführen, d.h. vereinfacht: Es auch tun oder es sein lassen aber sich entscheiden.



Allgemeiner (ausbaufähiger) Beispielplan (der je nach Einzelfall höchst individuell angepasst oder sogar total umgebaut werden muss.)

"Operation Broken Heart"


Ziel: Rache
•Haupttaktik: Im Zweifel lieber _schweigen_.
•Haupttaktik: Das Gift einer Schlange mit dem einer anderen bekämpfen um darüberzustehen.
•Strategie 1: Isolieren nach allen Seiten
•Strategie 2: Heben und Fallen lassen (Denn nur wer wirklich oben ist/sich dort wähnt, kann schön tief fallen.)

(Unterschied Taktik und Strategie? Taktik: Was tun jetzt und hier (evtl. auch Opfer bringen, d.h. verlieren), Strategie: langfristig um den Plan zu erfüllen und somit letztlich das Ziel zu erreichen)

Normalität
In Sicherheit wiegen. Heimlich neues Boot suchen und innerlich durch Fremdgehen (idealerweise auch im Dunstkreis der Zielperson) endgültig abschließen (Kühlschrankmodus aktivieren). Immer wieder kleinere falsche Informationshappen geben, die sich später nachweislich als Lügen identifizieren lassen, um auch den Rest ihrer Ausführungen in ein ebensolches Licht zu stellen (Sie soll sich später selbst letztlich lächerlich und unglaubwürdig machen). Gleichzeitig ziehen wir Aussagen zurück bzw. relativieren diese etwas. Ebenso entsprechendes Material, heimlich oder unter einem Vorwand.

Verwöhnen Anerkennung, Komplimente, Nettigkeiten, Geschenke, Massagen, Haushaltshilfe etc., so richtig schön hochleben lassen.

Gewöhnen
Gehobenen LifeStyle forcieren und (noch) (mit-)finanzieren, z.B. dadurch nicht notwendige Ausgaben zu forcieren [langfristige Verträge etc] und stets den Feuerwehrmann machen (Im Notfall unterstützen) um andere entbehrlich zu machen. Wir machen ein paar mal halbherzig Schluss und kommen einander aber auch wieder näher, dies um später den Eindruck von erneuter Hoffnung überzeugend aufrechterhalten zu können.

Isolieren
Dritte in ihren sie unterstützenden Aktivitäten zunächst unterstützen, d.h. ergänzen und zunehmend subtil ersetzen. Durch lockeres Flirten mit Freundinnen, wechselseitige Eifersuchtsspielchen, kleinere Reibereien und kleinere Andeutungen im Bekanntenkreis der Zielperson kann man dies ein wenig weiter treiben. Ziel: Potentielle verbündete warnen und die Zielperson vom evtl. sie später unterstützenden sozialen Netz soweit als möglich abschneiden und von sich abhängig machen bzw. insofern das nicht realistisch erscheint mit einigen Playern anfreunden um ggfls. später
a) weitere interne Infos zu erhalten
b) später zu verunsichern (Wer arbeitet wem zu?)
c) später einen Netsplit (Gespaltener Freundeskreis) zu forcieren.
d) später verbliebene Unterstützer ggfls. mitfallen zu lassen.

Feinjustierung
Plan ein letztes mal an die neue Informationslage anpassen.

Es ist soweit - Die Endphase - Tag X

Verzweiflung
Offen idealerweise in eine Dreierkonstallation bringen (Mad-Wife-Situation forcieren). Jedoch aus bestimmten Gründen nur eine nicht so wichtige (Pseudo-)Beziehung offenlegen um die echte (neue) Beziehung zu schützen (D.h. wir müssen zeitweilig drei Beziehungen führen aber als erfahrene Kämpfer kriegen wir das hin.) Außerdem halten wir guten Kontakt zu allen Exen, mit denen wir uns aber offiziell streiten (Sie wird dort als erstes versuchen Informationen und potentielle Mitstreiter zu gewinnen.) Alte Streitgeschichten wiederaufwärmen (Kontext ruft negative Gefühle wieder ins Bewusstsein zurück, sie soll an ihren eigenen Gedanken verzweifeln). Immer etwas neues - keine Ruhe einkehren lassen. Jedoch immer wieder Hoffnung machen. Zweck: Im wesentlichen verwirren und ablenken vom kurz bevorstehenden Schlag. (Je nach Temperament, könnt ihr noch kleinere lustige Späße einbauen um die Zielperson in den Wahnsinn zu treiben, z.B. täglich den Haustürschlüssel verstecken, den Lieblingssender auf einen anderen Platz programmieren, mit einer Universalfernbedienung in der Hosentasche im laufenden Programm umschalten, sie ständig "versehentlich" mit anderen Vornamen ansprechen oder halt ganz andere lustige Dinge tun)

Abservieren - Tag X
Unerwartet fallenlassen, d.h. zum richtigen Zeitpunkt und einem passenden, evtl. konstruiertem Anlass überraschend im Stich lassen und raus (Status: z.B. isoliert, kurz vor Monatsende, pleite und ohne Unterstützung). Nun auch offen Auffliegen lassen (Verrat): Interna nach außen dringen lassen - aber zunächst nur Details. Dabei versuchen locker zu bleiben und unbestimmt durch die Blume zu sprechen. Zweck: Andere sollen sich idealerweise darüber erregen, den Kopf zerbrechen, Schlussfolgerungen ziehen und in letzter Konsequenz handeln z.B. nachhaken, Druck machen oder Gerüchte streuen, kurz: uns zuarbeiten. Noch nicht endgültig Schluss machen!

Kontaktsperre
Über einen längeren Zeitraum schwer einschätzbar bleiben, hinsichtlich eigener Informationslage und evtl. weiterer Vorhaben. Weiter gegenüber jedem Schweigen. Schweigen ist das A und O bei dieser Art Ausführung. Nicht von sich aus melden.

Vorsicht
Die Zielperson wird sich höchstwahrscheinlich früher oder später erneut melden und versuchen erneut anzubandeln oder diesen Eindruck zu erwecken, möglicher Zweck:
•Es ist eine Falle.
•Sie möchte unsere neue Beziehung beeinflussen.
•Sie möchte uns bloß ihren neuen Partner vorstellen.
•Sie wurde wieder mal verlassen und sucht jemanden zum jammern.
•Sie möchte Infos sammeln und herausbekommen, ob und was wir vorhaben.
•Sie möchte tatsächlich neu abbandeln, worauf wir zum Schein ein wenig eigehen können.
•Sie braucht irgendetwas. (Für manche Menschen gibt keinen Ex sondern bloß Kategorien, wie "evtl. nochmal nützlich" oder "eher nicht mehr nützlich".
•Gelegenheit zum Rachefremdgehen schaffen (Das haben wir aber ja schon präventiv vorweggenommen).
•Oder etwas anderes.
Unbedingt ein ganz klein wenig darauf eingehen um abzuchecken ob man noch einmal aktuelle und zutreffende Infos erhalten kann!

Abschlussschlag Das Beste kommt immer zum Schluss - eben wie im Horrorfilm, wenn alle fröhlich zusammensitzen und denken es ist endlich überstanden.... Bums... eben doch nicht: Versöhnen und Wiederaufwärmen, ggfls. erneut Hoffnung - wenn auch nur auf eine Freundschaft - machen. Dann jedoch erneut unter einem Vorwand trennen und den Rest auspacken, z.B. dass das alles so ungefähr von Anfang an geplant war und jedes Wort von Vitamin Lüge geprägt war. Nun kann und sollte man auch Quellen und Helfer verraten, schon deshalb da sie für uns wertlos geworden sind.

Schlussstrich
Die Türe endgültig verschließen und mit der Sache an sich abschließen und einmal wie das wahnsinnige Genie im TV, große Augen machend "HarHar" ausrufen!


So ist das
Wie man sieht, viele kleine - zunächst unbedeutend erscheinende - Maßnahmen werden zeitlich verteilt zwischendurch eingestreut um einen einzigen Zweck zu erfüllen: Sie sollen an Tag X relevant werden, sich ergänzen und richtig schön weh tun.


Echt jetzt?
Ernsthaft... also ob man sowas wirklich jemandem antun sollte, den man mal geliebt hat oder sogar immer noch ein wenig liebt (Indiz: Wir beschäftigen uns ja mit der Zielperson)? Natürlich nicht!

Hinweis
Die alleinige Kenntnis dieses Textes steht in vielen Staaten dieser Erde unter harter Strafe!

by Hanna